Reifen-Müller-App Downloaden
Sicher packen für die Urlaubsfahrt

Urlaubsfahrt: So verstauen Sie Ihr Gepäck sicher

Geschrieben von Che Fe am in Aktuelles, Reifen-Müller News

Sicher packen für die Urlaubsfahrt

Sicher packen für die Urlaubsfahrt

Bei einem Autounfall kann ungesichertes Gepäck hohe Risiken bergen, denn selbst kleine Gegenstände werden schnell zu Geschossen. Schon bei einer Geschwindigkeit von nur 50 km/h können diese mit dem 30- bis 50-fachen ihres Eigengewichts nach vorne schießen. Doch es gibt noch weitere neuralgische Punkte, die beim Packen beachtet werden sollten, gerade wenn viel zu Verstauen ist – wie z.B. vor der Fahrt in den Familienurlaub, der nun, mit der zweiten Ferienwelle, vielerorts ansteht. Wenn man die nachfolgenden Tipps beherzigt, ist man nicht nur sicherer unterwegs, sondern auch deutlich nervenschonender. Übrigens: Für nicht ordnungsgemäß gesichertes Gepäck drohen Bußgelder zwischen 35 EUR und 75 EUR. Ein weiterer Anreiz für’s richtige Packen des Autos, wenn es schon nicht dem eigene Nervenkostüm zuliebe geschieht.

 

Sicher und platzsparend Gepäck für die Urlaubsreise verstauen – so geht’s!

Den Kofferraum richtig nutzen

Stellen Sie schweres Gepäck im Kofferraum nach Möglichkeit an die Rückseite der hinteren Sitzbank. Wenn Sie Koffer mit großer Seitenfläche hochkant dort anlehnen, verteilt sich im Falle eines Aufpralls die einwirkende Energie viel besser. Leichtere Gegenstände dagegen sollten davor platziert werden.

Nutzung der Hutablage

Die Bezeichnung „Hutablage“ ist in unserem Zusammenhang irreführend, denn ablegen sollten Sie dort für die Urlaubsfahrt am besten gar nichts – beim Unfall fliegen die Gepäckstücke sonst auf Kopfhöhe durch den Wagen. Aus dem gleichen Grund sollten Sie auch darauf achten, dass das Gepäck im Kofferraum nicht über die Lehne der Rückbank hinausragt.

Nutzung des rückwärtigen Fußraums

Bestimmte Gegenstände wie Kühlboxen oder Getränkekisten müssen auch auf der Fahrt griffbereit sein. Hüten Sie sich jedoch davor, diese ungesichert auf die Rückbank zustellen. Besser aufgehoben sind sie im Fußraum hinter den Fahrersitzen. Glasflaschen sind wegen der Bruchgefahr übrigens komplett tabu.

Sicherung des Gepäcks

Auch, wenn es zusätzliche Aufwände mit sich bringt: Sichern Sie Ihre Gepäckstücke mit Zurrgurten (dafür können Sie gegebenenfalls die Zurrösen am Ladeboden nutzen) und legen Sie bestenfalls noch eine Decke darüber.

Dachboxen richtig nutzen

Sportgeräte und anderes Sperrgepäck räumen Sie am besten in die Dachbox. Wenn eine solche fehlt, achten Sie darauf, solche Gepäckstücke im Kofferraum ordnungsgemäß zu sichern.

Reifendruck prüfen

Den optimalen Reifendruck bei schwerer Ladung finden Sie in den Fahrzeugpapieren Ihres Autos, bei einigen Modellen auch im Tankdeckel. Vergessen Sie nicht, auch die Scheinwerfer entsprechend zu justieren.

Kleinteile sichern

Gerade, wenn man mit Kindern verreist, hat man meist zahllose Kleinteile dabei – vom Playmobil-Männchen bis zu den Malstiften. Verstauen Sie diese unbedingt in Boxen (mit Deckel, versteht sich), so lassen sie sich besser sichern.

Tags:, ,

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Eine Anleitung zum Deaktivieren der Cookies finden Sie hier: Datenschutz

Zur Datenschutzerklärung