Reifen-Müller-App Downloaden

Off-Road Reifen

Off-Road Reifen bei Reifen-MüllerOff-Road Reifen sind – wie der Name schon impliziert – speziell für schwierige Geländebedingungen, abseits von asphaltierten Straßen, konzipiert und werden bei Geländewagen und SUVs eingesetzt. Dies bedeutet, dass es hierbei in erster Linie auf die Traktionsfähigkeit des Reifens ankommt. Geländereifen sind mit einem groben Profil ausgestattet, wobei die Lauffläche, je nach dem Häufigkeitsgrad der Nutzung, entweder für den häufigeren Einsatz auf unbefestigten Straßen, bei gleichmäßigem Einsatz oder bis hin zum ausschließlichen Einsatz in schwerem Gelände abgestimmt ist.

Für den Kauf von Off-Road Reifen ist es wichtig zu wissen, dass die Bewertungen auf dem Reifenlabel von Winter- und Geländereifen eine eingeschränkte Aussagekraft haben. Hierauf weisen auch die Hersteller zurecht hin. Denn die Eigenschaften im Winterbetrieb oder im Gelände werden durch die im Reifenlabel dargestellten Ergebnisse nicht abgebildet.

Bei Off-Road Reifen steht die Frage der Wirtschaftlichkeit an zweiter Stelle

Während es sich bei Straßen- und Sommerreifen lohnt, die auf dem Reifenlabel ausgewiesene Bewertung der Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Umweltverträglichkeit im Vergleich mit verschiedenen anderen Reifen beim Reifenkauf näher zu berücksichtigen, spielt dies bei Off-Road Reifen eine eher unbedeutende Rolle. Hier kommt es neben der Fahrsicherheit insbesondere auf eine gute Traktion im Gelände und auf unbefestigten Wegen an.

Ein Reifen mit einem eher feinen Profil sorgt für einen geringen Rollwiderstand, wodurch der Kraftstoffverbrauch im Vergleich mit stark profilierten Reifen ebenfalls geringer ausfällt. Dieser wirtschaftliche Aspekt steht allerdings konträr zu den Anforderungen und Erwartungen an einen Off-Road Reifen. Denn je feiner die Profilierung eines Reifens, desto geringer ist auch die Traktion im Gelände oder die Sicherheit bei winterlichen Bedingungen. Und gerade darauf kommt es bei Geländereifen im Wesentlichen an. Jede einzelne, grob profilierte Lamelle und jeder Stollen sorgt zwar für einen größeren Rollwiderstand mit dem einhergehenden höheren Kraftstoffverbrauch sowie ein erhöhtes Abrollgeräusch. Bei Fahrten im Gelände oder während der winterlichen Jahreszeit mit den entsprechend erschwerten Straßenverhältnissen bieten Off-Road Reifen jedoch die erforderliche Sicherheit mit einer guten Nasshaftung und den nötigen Grip, um auch bei Steigungen jederzeit ungehindert die Fahrt fortsetzen zu können.

Varianten von Off-Road Reifen: ST, AT und MT

Als Auswahlkriterium beim Kauf von Off-Road Reifen sollte der prozentuale Anteil des Einsatzes auf einer Asphaltstraße im Vergleich zum Gelände sowie die Profilformgebung herangezogen werden. Die gängigen, zur Verfügung stehenden Varianten sind ST, (Street-Terrain) bei der ein hoher Straßenanteil und geringe Geländetauglichkeit unterstellt wird, oder AT (All-Terrain), bei etwa gleich häufigem Einsatz, sowie MT (Mud-Terrain). Letztere deckt den Anspruch an eine sehr hohe Geländetauglichkeit ab und berücksichtigt einen überproportionalen Geländeanteil mit Schlamm, Felsen und Steine. Schließlich gibt es auch extreme Varianten wie „Boggers“ oder „Super-Swamper“, die mit ihren groben Schaufeln und Stollen für den ausschließlichen Einsatz in sehr grobem Gelände konzipiert wurden.