Reifen-Müller-App Downloaden

Ganzjahresreifen wechseln

ganzjahresreifen wechseln

Praktisch sind Ganzjahresreifen (fast) in jedem Fall, denn man erspart sich zumindest das Wechseln der Sommerreifen und Winterreifen. Wann Ganzjahresreifen ausgetauscht werden müssen, hängt jedoch von einigen Umständen ab, die es zu beachten gilt.

Wie oft muss man Ganzjahresreifen wechseln?

Zu den größten Vorteilen von Ganzjahresreifen gehört sicherlich die Zeitersparnis, denn die speziellen Alljahresreifen können in allen Jahreszeiten zum Einsatz kommen und somit entfallen zumindest die Kosten für eine Einlagerung beim Reifen-Service. Allerdings bleibt das obligatorische Wechseln der Räder von „vorn nach hinten“ (alle 10-12.000km) und damit auch das Auswuchten.

Und gerade bei Ganzjahresreifen ist ein geringer Profiltiefenunterschied zwischen der Vorder- und Hinterachse enorm wichtig, denn nur so kann dieser Allwetterreifen seine besten Leistungen bieten. Das Wechseln von Ganzjahresreifen wird also durch Besonderheiten bedingt, welche dieser Reifentyp als „Allrounder“ aufweist.

Die Besonderheiten von Ganzjahresreifen

Ganzjahresreifen vereinen die Eigenschaften von Sommer- und Winterreifen in einer speziellen Gummimischung. Dadurch sind sie für das normale Fahrverhalten und durchschnittliche klimatische Bedingungen geeignet. Wird es jedoch im Sommer sehr heiß oder gibt es im Winter viel Schnee, dann zeigt sich, dass Ganzjahresreifen nicht wie Winter- und Sommerreifen für extremere Witterungsbedingungen in der jeweilige Jahreszeit konzipiert wurden.

Deshalb können Ganzjahresreifen nicht bei jedem Wetter die optimale Fahrsicherheit gewährleisten. Außerdem nutzen sich Ganzjahresreifen durch eine rasante Fahrweise und häufiges Fahren schnell ab, was die Geldersparnis – die durch Ganzjahresreifen erreicht werden kann – relativiert.

Empfehlung zum Wechseln von Ganzjahresreifen

Wer nicht unbedingt auf das Auto angewiesen ist, ein Klein- bzw. Mittelklasse Fahrzeug besitzt und in einer durchschnittlichen Wetterlage in Deutschland lebt, der muss nicht häufig die Ganzjahresreifen wechseln. In diesem Fall können Ganzjahresreifen eine Alternative zu Sommer- und Winterreifen sein.Wird das Auto aber sehr oft genutzt und/oder besitzt man ein großes Fahrzeug, dann verkleinern sich die Wechselintervalle für Ganzjahresreifen deutlich. Denn je größer/schwerer das Auto, umso schwieriger wird es für diese Allround-Gummimischung. Vor dem Kauf von Reifen lohnt es sich also in einer Pro und Contra-Liste die persönlichen Voraussetzungen zu checken.

Haben Sie weitere Fragen rund um das Thema „Ganzjahresreifen“ oder wollen Sie die Ganzjahresreifen an Ihrem Fahrzeug wechseln? Dann kontaktieren Sie eine unserer Filialen – Ihr Radgeber in Berlin und Brandenburg hilft Ihnen gerne weiter!