Reifen-Müller-App Downloaden

Feinwuchten optimiert das Ergebnis des stationären Auswuchtens

feinwuchten reifen

Üblicherweise wird das Auswuchten von Rädern stationär an einer Radauswuchtmaschine vorgenommen. Dabei werden statische und dynamische Unwuchten ausgeglichen. Beim stationären Auswuchten werden die Ausgleichseinstellungen separat an jedem einzelnen Rad vorgenommen. Nach der Anbringung des ausgewuchteten laufruhigen Rades am Fahrzeug kann es deshalb vorkommen, dass sich erneut eine Unwucht bemerkbar macht. Diese wirkt sich insbesondere bei höheren Geschwindigkeiten auf Nabe, Bremstrommel oder Bremsscheibe aus.

Höhere Effizienz durch das Feinwuchten der Räder

Das elektronische Feinwuchten wird direkt am Fahrzeug vorgenommen. Dadurch wird ein genaueres Auswuchtergebnis erzielt. Das Rad und die Radaufnahme am Fahrzeug werden jetzt als Einheit betrachtet. Das bedeutet, dass Fertigungstoleranzen der Nabe, in der Bremstrommel bzw. den Bremsscheiben sowie Restunwuchten durch geänderte Radzentrierung im Auswuchtvorgang berücksichtigt und direkt am Fahrzeug zusammen mit den Rädern ausgeglichen werden. Im Ergebnis wird die Laufruhe deutlich erhöht, Vibrationen werden minimiert sowie Materialbelastung und -verschleiß stark reduziert. Zudem kommt es zu einer Effizienzsteigerung, da der Motor besser anspricht und weniger eigene Masse bewegen muss. Dies spart Energie und senkt im Weiteren den Spritverbrauch.

Wir messen Rad und Radbefestigung als eine Einheit direkt am Fahrzeug aus. Das senkt den Verschleiß und steigert die Laufruhe! Melden Sie sich gleich zu einer ”elektronischen Probefahrt“ an!